Gemeinnütziger und überparteilicher Verein zur Förderung von kulturellen und sozialen Projekten

 Home
 Ortsplan
 Verein
 Vorstand
 Projekte
 Bürgerrolle
 Termine
 Sponsoren
 Pressenotizen
 Berichte
 Aufnahmeantrag
 Mail
 Impressum
 Ellerau online

 

Bürger- und Stiftungsempfang des Vereins WIR für ELLERAU e.V.
am 09. März 2008 und Aufnahme einer Bürgerin in die Bürgerrolle

 

Guten Morgen sehr verehrte Damen, guten Morgen sehr geehrte Herren,

guten Morgen Ellerau !

 

Besonders begrüßen möchte ich:

unseren  Ehrenbürgermeister Emil Schmelow

die Ehrenbürger E. Sievers  mit Frau

Ihre Hoheit Herzogin von Oldenburg

den Stadtpräsidenten aus Norderstedt Karlfried Wochnowski

unseren Altbürgermeister und 2. Stadtrat Norderstedts Torsten Thormählen

und der heutige Ehrengast und Schirmherrn für die Bürgerrolle unseren

Bürgermeister B. Exler mit Frau

 

In den vergangenen Jahren wurden schon sieben Bürgerinnen und Bürger in die  BÜRGERROLLE aufgenommen.
Heute begrüße ich: Helge Siegler 2001, Anneliese Sievers 2003, Werner Wrage 2004, Gisela Schultz 2005, Helmut Lange 2006 und aus Højer in Dänemark unseren Knud Hansen, der 2002 in die Bürgerrolle aufgenommen wurde.

 

Gern berichte ich von der erfolgreichen Arbeit unseres Vereins, der sich immer wieder zum Wohle unserer Gemeinde einsetzt. Seit 1997 reihen sich die Berichte dieser Arbeit zum Wohle unserer Gemeinde aneinander. In den vergangenen Jahren haben wir mehr als € 120.000 an Geld und geldwerten Sachspenden für unsere Gemeinde und unsere Mitbürgerinnen und Mitbürger erarbeitet.

Zwei Baum- und Pflanzenspenden, die Skaterbahn auf dem Festplatz, das Karussell auf dem Spielplatz hier im Park, die Naturtribüne hier vorm Haus, der Freisitz in der Seniorenanlage und z.B. Spiele für die Jugendeinrichtungen und nicht zu vergessen, die zwei Kaffeemaschinen für die gemeindlichen und die Vereinsveranstaltungen hier im Dorf im letzten Jahr.

 

Wenn auch Sie mit uns gemeinsam für Ellerau arbeiten möchten - und ich möchte Sie heute darum bitten – machen sie bei uns mit – auch eine passive Mitgliedschaft hilft uns bei der Arbeit für unser Ellerau Beitrittserklärungen liegen auf allen Tischen vor ihnen  -

einfach ausfüllen und unterschreiben.

 

Doch was wäre Ellerau ohne seine Vereine und Verbände ?.

Ich möchte den heutigen Tag nutzen und all jenen von Herzen danken, die sich, zumeist ehrenamtlich für unsere Bürgergemeinschaft eingesetzt haben ob im Sport, im sozialen Bereich, der Kirche, der Kultur, in der Seniorenarbeit, der Feuerwehr und der Verwaltung, und nicht zuletzt auch in der Politik.

 

Lassen Sie uns nun unser Glas erheben und auf unser schönes Ellerau mit dem Slogan unseres Altbürgermeisters Thormählen anstoßen: Ellerau, find ich gut! 

 

Bürger- und Stiftungsempfang 2008

Bürger- und Stiftungsempfang 2008

Bürger- und Stiftungsempfang 2008

 

 

Die Quickborner Zeitung schrieb dazu:

 

Auszeichnung für Barbara Dill

Barbara Dill ist für den Ortsverein des Deutschen Roten Kreuzes (DRK) ehrenamtlich tätig - dafür wurde sie nun geehrt.

"Es hat die Richtige getroffen", waren sich die Gäste des Stiftungsempfangs des Vereins "Wir für Ellerau" sicher. Als der Vereinsvorsitzende Joachim Dose bekannt gab, dass Barbara Dill (50) für ihr ehrenamtliches Engagement in die Ellerauer Bürgerrolle aufgenommen wird, applaudierten die knapp 100 Anwesenden.

Dose führte aus, dass die Ellerauerin ihr Engagement quasi mit der Muttermilch aufgesogen habe, denn die Geehrte sei bereits in der zweiten Generation für den Ortsverein des Deutschen Roten Kreuzes (DRK) ehrenamtlich tätig. Dill ist die Tochter von Edmund und Anneliese Sievers (letztere ist bereits mit der Aufnahme in die Bürgerrolle geehrt worden). Seit 1973 ist Dill Mitglied des DRK, 18 Jahre war sie aktiv in der Bereitschaft, sechs Jahre Zugführerin im Katastrophenschutz des DRK, und 1977 gründete sie das Jugendrotkreuz. Seit 1987 engagiert sich Dill aktiv in der Sozial- und Seniorenarbeit. Das Seniorenschwimmen liegt ihr besonders am Herzen. Im DRK-Vorstand fungiert sie seit 1989 als Kassenwartin.

Wie sehr sich die Geehrte über die Auszeichnung freute, war aus ihrem Gesicht zu lesen. Eine zusätzliche Ehre war es für sie, dass Felicitas Gräfin von Oldenburg vom DRK-Kreisvorstand persönlich nach Ellerau gekommen war, um Dill die Urkunde zu überreichen und ihr den silbernen Erlenzweig anzustecken.

"Jetzt habe ich meine Sprache wieder", sagte Dill nach einem kurzen Augenblick der Rührung. "Ich habe nicht gewusst, dass ich so viel für Ellerau getan habe. Das DRK ist für mich so selbstverständlich, dass ich tatsächlich einiges schon vergessen hatte", sagte sie gewohnt bescheiden.

Unter Dills Gratulanten waren auch die "Alt"-Bürgermeister Torsten Thormählen aus Ellerau und Knud Hansen aus der dänischen Partnergemeinde Højer sowie der amtierende Verwaltungschef der Krumbekgemeinde, Bernd Exler (Aktives Ellerau). Alle drei hoben in ihren kurzen Gastansprachen die Wichtigkeit des Ehrenamts hervor und beglückwünschten den Verein "Wir für Ellerau" zu seinem außerordentlichen Engagement. Dose hatte zuvor verkündet, dass er und seine Mitstreiter in den vergangenen Jahren insgesamt 120 000 Euro an Geld- und Sachspenden gesammelt hätten. (bib)

 

Fotos: Harald Sies

 

 © 2003 - 2016 WIR für ELLERAU e.V.

zum Seitenanfang