Gemeinnütziger und überparteilicher Verein zur Förderung von kulturellen und sozialen Projekten

 Home
 Ortsplan
 Verein
 Vorstand
 Projekte
 Bürgerrolle
 Termine
 Sponsoren
 Pressenotizen
 Berichte
 Aufnahmeantrag
 Mail
 Impressum
 Ellerau online

 

Bürger- und Stiftungsempfang des Vereins WIR für ELLERAU e.V.
am 28. Februar 2010 und Aufnahme eines Bürgers in die Bürgerrolle

 

 

Rede des 1. Vorsitzenden Joachim Dose

 

Bürger- und  Stiftungsempfang 2010

 

Guten Morgen Ellerau !

Guten Morgen sehr verehrte Damen, guten Morgen sehr geehrte Herren

 

Besonders begrüßen möchte ich:

unseren  Ehrenbürgermeister Emil Schmelow,

unseren Ehrenbürger Walter Bollmann und seine Frau,

die Damen und Herren der Gemeindvertretung,

unseren Altbürgermeister und 2. Stadtrat aus Norderstedt Torsten Thormählen,

den Kreispräsidenten des Kreises Segeberg Winfried Zylka,
und der heutige Ehrengast und Schirmherrn für die Bürgerrolle,

unseren Bürgermeister Eckart Urban und seine Frau.

 

In den vergangenen Jahren wurden schon neun  Bürgerinnen und Bürger in die  BÜRGERROLLE aufgenommen. Heute begrüße ich Helge Siegler 2001, und aus Højer in Dänemark unseren Knud Hansen, der 2002 in die Bürgerrolle aufgenommen wurde.

 

2003 dann Anneliese Sievers - sie kann heute nicht bei uns sein nach einem Verkehrsunfall -  von hieraus gute Besserung Anneliese!! Helmut Lange 2006, Horst Sommer 2007, Barbara Dill 2008 und Heinz Peter Hoee, der im vergangenen Jahr in die Bürgerrolle aufgenommen wurde. Für Ihn gibt es heute einen Nachfolger, doch dazu später!

 

Gern berichte ich von der erfolgreichen Arbeit unseres Vereins, die Mitglieder setzen sich immer wieder zum Wohle unserer Gemeinde ein. Seit 1997 reihen sich die Berichte dieser Arbeit zum Wohle unserer Gemeinde. In den vergangenen Jahren haben wir mehr als € 130.000 an Geld und geldwerten Sachspenden für unsere Gemeinde und unsere Mitbürgerinnen und Mitbürger erarbeitet.

 

Aber nicht nur für unsere Gemeinde, auch für die Partner- und Freundschaft mit Højer in Dänemark setzen sich unsere Mitglieder ein - auch zu einer Zeit, da es in Højer keine offizielle Kommune mehr gab, haben wir uns um diese Partnerschaft bemüht. Sei es durch unsere Besuche oder viel mehr durch die Besuche von Schülern der dortigen Schulen, die bei uns regelmäßig bewirtet wurden, zu Hafenrundfahrten eingeladen wurden - auch das Kunstmuseum in Hamburg, der alte Elbtunnel oder auch das Miniaturwunderland standen auf unserem Programm. Wir hoffen nun, das durch die Gründung eines Fördervereins in Højer, die Freundschaft mit noch mehr Leben erfüllt wird.

 

In diesem Jahr haben wir uns ganz in den Dienst unseres Kindergartens "Uns Lütten" gestellt und haben unsere Mitbürger zu Spenden aufgerufen. Die Sparschweinparade brachte € 490,00 - schade, durch einen Diebstahl bei der Bäckerei Drawe haben wir ein dickes Sparschwein verloren. Durch eine Spende von 150,00 € von einer Familie, die nicht genannt werden möchte, wurde ein Teil ausgeglichen. Unser Optiker "augenblick ellerau" hat die Trinkgeldkasse geplündert und 223,45 gespendet. Bei einer Sammlung bei den Ellerauer Unternehmern sind bis jetzt ca. 1.000,00 Euro zusammengekommen.

 

Gesamt etwa: 1.800,00. Wir werden noch weitermachen - Sie alle können da aber mithelfen - unser Sparschwein steht dort auf dem Tresen. Wenn dann durch diese Sammlung die Summe von 2000,00 erreicht ist, wird der Verein aus Vereinsmitteln nochmals 2.000 Euro dazu geben.

Wir für Ellerau - wir für unsere Kinder!

 

Ja, ein zweiter Schwerpunkt ist ein Buswartehäuschen an der Haltestelle  "Junges Wohnen" an der Dorfstraße. Dort wollen wir mit Unterstützung von Unternehmern einen Regen- und Windschutz bauen, da die Schulkinder dem Wetter ausgesetzt sind - gerade dort sind die Schulkinder und Fahrgäste durch das freie Feld am stärksten dem Wetter ausgesetzt.
Wir für Ellerau - wir für unsere Kinder!

 

Wenn auch Sie mit uns gemeinsam für Ellerau arbeiten möchten - und ich möchte Sie heute darum bitten - machen sie bei uns mit - für nur einen Euro im Monat sind sie aktives Mitglied - auch eine passive Mitgliedschaft (30 Euro im Jahr) hilft uns bei der Arbeit für unser Ellerau - Beitrittserklärungen liegen auf allen Tischen vor ihnen - einfach ausfüllen und unterschreiben.

 

Doch was wäre Ellerau ohne seine Vereine und Verbände. Ich möchte den heutigen Tag nutzen und all jenen von Herzen danken, die sich ehrenamtlich für unsere Bürgergemeinschaft eingesetzt haben, ob im Sport, im sozialen Bereich, der Kirche, der Kultur, in der Seniorenarbeit, der Feuerwehr und der Verwaltung und nicht zuletzt auch

in der Politik.

 

Lassen Sie uns nun unser Glas erheben und auf unser schönes Ellerau mit

dem Slogan unseres Altbürgermeisters Torsten Thormählen 

 

Ellerau, find`ich gut! anstoßen.

 

 

 

 

Laudatio zu Harald Sies

 

Den Mann, den wir heute in die Bürgerrolle aufnehmen wollen
ist seit 1986 für einen Verein in Ellerau tätig

1947 in Rendsburg geboren, seit 1969 verheiratet,

er hat zwei erwachsene Kinder, eine Tochter und einen Sohn,

beide Kinder sind schon aus dem elterlichen Nest ausgeflogen.

 

1985 kam er mit Familie nach Ellerau.

Das Engagement dieses Mannes ist wie man so

sagt mit den Jahren (immerhin 24 an der Zahl) gewachsen

1984, ein Jahr vor seiner Zeitrechnung im Verein hatte der Verein 12 Mitglieder

2 Erwachsene und zehn Jugendliche, danach ging es dann Schlag auf Schlag,

der Verein wuchs - und zwar weil im Verein was

passierte: Schaufahren - Bastelkurse bei der VHS,

Ausstellungen - Kontakt zu anderen "Bastlern" usw., usw.

 

Viele Jugendliche mit denen ich gesprochen habe
sind heute noch begeistert von der Arbeit in diesem Club

Ja, sogar der jetzige Vorsitzende des Vereins

hat damals in der Jugendgruppe angefangen.

In den letzten Jahren haben über 280 Kinder und

Jugendliche dieses Hobby kennengelernt.

 

 

Doch nun zurück zur Bürgerrolle:

 

Seit 1984 Ellerauer,

von Beruf Beamter bei der Deutschen Bahn AG,

seit dem 1.9.1986 Mitglied im SMC Albatros,

dann 18 Jahre Vorsitzender und Motor des Vereins

von März 87 bis Jan. 2001 - nicht nur, ja auch als

Fachgruppenleiter von 2001 bis 2008 stand die

Arbeit mit den Kindern und Jugendlichen im Mittelpunkt.

1990, 1994 und 2000 wurden große Ausstellungen unter

seiner Leitung  durchgeführt - weit über die Grenzen

unserer Gemeinde, ja über unser Bundesland hinaus

wurde der SMC Albatros Ellerau bekannt.

Der Schirmherr der "boot 2000" Peter Kurt Würzbach

sagte damals "diese Ausstellung würde auch in den

großen Seehäfen wie Hamburg, Rostock, Kiel, Lübeck und

Bremen richtig Eindruck machen."

Peter Tamm, Besitzer der wohl größten maritimen

Sammlung der Welt - (besuchen Sie doch die Ausstellung

in der Speicherstadt) sagte damals:

"Was hier auf die Beine gestellt worden ist, ist enorm – ich

ich bin froh, dass ich diese Ausstellung besucht habe."

Wir können nur sagen - danke dem Organisator -

Danke Mister Albatros

 

 

Bürgerempfang 2010

Bürgerempfang 2010

Bürgerempfang 2010

Bürgerempfang 2010

Bürgerempfang 2010

Bürgerempfang 2010

Bürgerempfang 2010

Bürgerempfang 2010

Bürgerempfang 2010

Bürgerempfang 2010

Bürgerempfang 2010

Bürgerempfang 2010

Bürgerempfang 2010

Bürgerempfang 2010

Bürgerempfang 2010

Bürgerempfang 2010

Bürgerempfang 2010

Bürgerempfang 2010

Bürgerempfang 2010

Bürgerempfang 2010

Bürgerempfang 2010

Fotos:
Harald Sies
Maike Westphal
Ulf Schönbohm

 

Zeitungsartikel:  Norderstedter Zeitung     Quickborner Tageblatt

 

 

 © 2003 - 2016 WIR für ELLERAU e.V.

zum Seitenanfang